Wie unterscheiden sich die Berufe des Rechtsanwalts, Richters und Staatsanwalts voneinander? Wo liegen die besonderen Reize der jeweiligen Tätigkeit; welche Nachteile gibt es? Und: Welches der Berufsbilder lässt sich mit meiner individuellen Lebensvorstellung am besten in Einklang bringen?

Dies waren die zentralen Fragestellungen der ca. 180 Referendare und Studenten anlässlich der gemeinsamen Veranstaltung „Wege in die Justiz“ von Landgericht und Staatsanwaltschaft Münster mit der Rechtsanwaltskammer Hamm zur Nachwuchsgewinnung, die auf die Initiative des NRW-Justizministers Thomas Kutschaty am 18. Januar 2016 im Festsaal des Rathauses der Stadt Münster stattfand. Nach Grußworten des Personaldezernenten des Landgerichts, Dr. Jürgen Wrobel, und des Präsidenten der Rechtsanwaltskammer Hamm, Dr. Ulrich Wessels, sowie einer Ansprache des Justizministers gaben Richterin Dr. Cornelia Hansen (LG Münster), Rechtsanwalt Christoph Womelsdorf (Münster), Staatsanwältin Annika Wulff (StA Münster), Rechtsanwalt Dr. Daniel Weber (Münster), Richter am Landgericht Dr. Ralf Kremer (LG Münster), Rechtsanwältin Elisabeth Schwering (Münster) und Direktorin des Amtsgerichts Ira Schwefer (AG Lüdinghausen) in kurzen Statements und im Rahmen einer von dem Vorsitzenden Richter am Landgericht Richard Ademmer (LG Münster) moderierten Podiumsrunde ihre ganz persönlichen Antworten auf diese Fragen.

Im Anschluss hatten die Referendare und Studenten die Möglichkeit, bei einem Imbiss und Getränken in entspannter Atmosphäre ins Gespräch mit den Referenten und weiteren Vertretern der Richter-, Staatsanwalt- und Rechtsanwaltschaft zu kommen.

Insbesondere die Bereitschaft der Referenten, den Referendaren und Studenten einen ganz persönlichen Einblick in ihre jeweilige (Berufs-)Lebenswirklichkeit zu gewähren, hat zu dem Gelingen der Veranstaltung beigetragen.

Dr. Stenner
Pressesprecher

Austausch in entspannter Atmosphäre Austausch in entspannter Atmosphäre
Veranstalung zur Nachwuchsgewinnung v.l.: Dr. Cornelia Hansen, Christoph Womelsdorf (verdeckt), Annika Wulff, Dr. Daniel Weber, Dr. Ralf Kremer, Elisabeth Schwering