Hier erhalten Sie alle wichtigen Informationen zum Stutthof-Prozess beim Landgericht Münster

Akkreditierung

Sitzungspolizeiliche Anordnung

Pressemitteilungen

  • Pressemitteilung vom 13.12.2018 Aussetzung der Hauptverhandlung PDF-Dokument, öffnet neues Browserfenster / neuen Browser-Tab .pdf 
    Die anberaumten Hauptverhandlungstermine wurden aufgehoben.
  • Pressemitteilung vom 10.12.2018 Aufhebung des Hauptverhandlungstermins am 11.12.2018 PDF-Dokument, öffnet neues Browserfenster / neuen Browser-Tab .pdf 
    Der Hauptverhandlungstermin am Dienstag, 11.12.2018, wurde heute aufgehoben, da der Angeklagte nach Einschätzung des medizinischen Sachverständigen vorübergehend nicht verhandlungsfähig ist.
  • Pressemitteilung vom 08.11.2018 Weitere Hauptverhandlungstermine und Ankündigung einer Einlassung PDF-Dokument, öffnet neues Browserfenster / neuen Browser-Tab .pdf 
    Der Vorsitzende der Kammer hat weitere – zusätzlich zu den sich bereits aus der Pressemitteilung vom 21.09.2018 ergebenden – Fortsetzungstermine bestimmt.
  • Pressemitteilung vom 18.10.2018 Liste der akkreditierten Medienvertreter PDF-Dokument, öffnet neues Browserfenster / neuen Browser-Tab .pdf 
    Die Liste mit den akkreditierten Medienvertretern ist nun abrufbar.
  • Pressemitteilung vom 21.09.2018 Eröffnung des Hauptverfahrens PDF-Dokument, öffnet neues Browserfenster / neuen Browser-Tab .pdf 
    Mit Beschluss vom 12.09.2018 hat das Landgericht Münster die Anklage der Staatsanwaltschaft Dortmund vom 06.11.2017 gegen den Angeklagten aus dem Kreis Borken zur Hauptverhandlung zugelassen und das Hauptverfahren vor der großen Jugendkammer des Landgerichts Münster bei dem Amtsgericht Bocholt eröffnet.
  • Pressemitteilung vom 12.07.2018 Antrag auf Einstellung des Verfahrens und Befangenheitsantrag gegen Gutachter PDF-Dokument, öffnet neues Browserfenster / neuen Browser-Tab .pdf 
    Die Entscheidung über die Eröffnung des Hauptverfahrens verzögert sich. Der Wuppertaler Angeschuldigte hat beantragt, das Verfahren gegen ihn einzustellen, da er auf Grund einer erheblichen Beeinträchtigung seines Hörvermögens dauerhaft verhandlungsunfähig sei.
  • Pressemitteilung vom 01.06.2018 Gutachten zur Verhandlungsfähigkeit PDF-Dokument, öffnet neues Browserfenster / neuen Browser-Tab .pdf 
    In dem Verfahren gegen zwei inzwischen 94 bzw. 93 Jahre alte Männer aus dem Kreis Borken bzw. der Stadt Wuppertal, gegen die die Staatsanwaltschaft Dortmund Anklage wegen Beihilfe zum Mord in mehreren hundert Fällen im Konzentrationslager Stutthof bei Danzig erhoben hat, liegen die fachärztlichen Gutachten zur Frage der Verhandlungsfähigkeit der Angeschuldigten nunmehr vor.
  • Pressemitteilung vom 03.01.2018 Prüfung der Verhandlungsfähigkeit PDF-Dokument, öffnet neues Browserfenster / neuen Browser-Tab .pdf 
    In dem Verfahren gegen inzwischen zwei 94 bzw. 93 Jahre alte Männer aus dem Kreis Borken bzw. der Stadt Wuppertal, hat die Jugendkammer des Landgerichts Münster bei dem Amtsgericht Bocholt jeweils einen Facharzt für Psychiatrie und Geriatrie mit der Begutachtung der Angeschuldigten mit Blick auf ihre Verhandlungsfähigkeit beauftragt.
  • Pressemitteilung vom 15.11.2017 Anklageerhebung zum Stutthof-Prozess PDF-Dokument, öffnet neues Browserfenster / neuen Browser-Tab .pdf 
    Die Staatsanwaltschaft hat gegen zwei 93 bzw. 92 Jahre alte Männer Anklage wegen Beihilfe zum Mord in mehreren hundert Fällen im Konzentrationslager Stutthof bei Danzig erhoben.