Die Fach- bzw. Koordinationsstelle übernimmt die Vermittlung der Ableistung gemeinnütziger Arbeit im Rahmen bestehender Bewährungsauflagen sowie die Vermittlung freier Arbeit zur Tilgung uneinbringlicher Geldstrafen. Träger der Einrichtungen sind die jeweiligen Fördervereine. Die Arbeit der Fach- bzw. Koordinationsstellen stellen eine bedeutende Entlastung der Fachbereiche Bewährungs- und Gerichtshilfe dar und übernehmen die Zuweisung in individuell geeignete Einrichtungen sowie die dazu erforderliche Korrespondenz mit den beteiligten Stellen (Einrichtungen, ASD, Staatsanwaltschaft). Vor einer jeden Zuweisung finden persönliche Gespräche in den Fach- bzw. Koordinationsstellen statt, damit auf die individuelle Situation der Verurteilten eingegangen werden kann. Auch für die Staatsanwaltschaft stellt diese Arbeit eine bedeutende Entlastung dar, denn Informationen fließen hier zusammen und können unkompliziert abgerufen werden.

Die zentrale Vermittlung wird in den Dienststellen in Münster und Rheine angeboten.